Karfreitag als Feiertag für alle Christen

Wir fordern, dass Karfreitag ein Feiertag für Alle ist! Das höchste Fest des christlichen Kirchenjahres darf kein halber Arbeitstag sein.

https://mein.aufstehn.at/petitions/karfreitag-feiertag-fur-alle

Begründung

Österreichische Karfreitags – Verwirrung

Alljährlich behaupten Zeitungen und kirchliche Würdenträger: „Karfreitag ist der höchste Feiertag der Evangelischen.“. Die Idee, die Feiertage irgendwie auf die Konfessionen aufzuteilen, gibt es nur in Österreich. Aber irgendwer hat sich diese Geschichte in Österreich einmal ausgedacht. Womöglich mit der Absicht, den Evangelischen das graue Büßergewand für Sauertöpfische überzustülpen, um selbst etwas strahlender dazustehen. Am Ende haben es auch die Evangelischen geglaubt – und müssen sich jetzt manchmal die Frage gefallen lassen, ob sie eigentlich auch Ostern feiern.

In Wirklichkeit ist es ganz einfach:

Gründonnerstag, Karfreitag, Ostersonntag – das ist der Höhepunkt des Kirchenjahres für die gesamte Christenheit aller Konfessionen weltweit!

Das seltsame evangelische Privileg ist abgeschafft, die anderen bekommen einen halben Tag. Jetzt ist auch die offizielle katholische Kirche am Zug, sehr deutlich zu machen, dass Jesus auch für Katholiken gestorben ist und der Karfreitag nicht nur ein Gedenktag unter ferner liefen ist—oder konsequenterweise zu erklären, warum eine ganze Reihe katholischer Feiertage allen Ernstes wichtiger sind, als der Gedenktag der Kreuzigung Jesu.

Bis dahin bleibt uns nur, sehr deutlich zu machen, dass dieser Regierungsbeschluss auf keinen Fall hinzunehmen ist. Statt der bisher üblichen „Karfreitagsbestätigung“ nehmen Sie diesen Gemeindebrief mit und verhandeln Sie mit Ihrem Arbeitgeber. Machen Sie deutlich, dass Sie davon ausgehen, dass diese Fehlentscheidung bald richtig gestellt wird und der Karfreitag endlich das wird, was er außer in Österreich sonst überall auf der Welt ist—ein zentraler Gedenktag für die gesamte Christenheit aller Konfessionen.

Schließen Sie sich dem Protest an, den die Evangelische Diözese Kärnten betreibt, oder dem über unsere website www.struprecht-evangelisch.at. „Protestanten“ kommt von „Protestieren“, nicht von „Duckmäusern“. „Protestieren“ heißt „Für (pro) etwas eintreten“. Diskutieren Sie mit Ihren katholischen Freunden (mit denen wir uns wahrscheinlich einig sind) und fragen Sie, warum so viele Feiertage wichtiger sind, als der Karfreitag.

Herzlich, Euer Pfarrer Norman Tendis.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.