Kirchensanierung

Unsere Kirche in St. Ruprecht

Die 1783 gegründete evangelische Pfarrgemeinde hatte einen sehr großen Sprengel, zu dem bis 1902 auch die Stadt Villach gehörte.

Heute ist sie mit 3300 Mitgliedern die größte Landgemeinde Kärntens.

Am 28. August 1786 wurde das „Bethaus“ in St. Ruprecht eingeweiht. 1863 wurde es durch einen vorgestellten Glockenturm ergänzt.

mehr zur Geschichte

~

Der erste handfeste Schritt in der Kirchensanierung ist getan…

Nach vielen Diskussionen mit unserer Kirchenplanungsgruppe und vielen Vorgesprächen unseres Pfarrers haben wir einen geeigneten Architekten gefunden. Der Klagenfurter Architekt Kircher hat uns einen tollen Entwurf gezeichnet, der sofort alle Gemeindevertreter überzeugte. Es soll ein offener heller Kirchenraum entstehen und die dicken Säulen sollen freier Sicht weichen. Das Denkmalamt bestimmte, dass der bestehende Altar dabei erhalten bleibt. Bei Abschluss der Gesamtplanung wird dies der Gemeinde präsentiert

Erste Maßnahmen wurden schon gesetzt und so freuen wir uns seit Anfang Dezember über eine komplett isolierte Kirchendecke, welche mit dicker Steinwolle ausgeblasen wurde und somit ein erster Schritt in Richtung warme Kirche ist.

Die Kirche ist heute leider in einem desolaten Zustand:

Die Altarfenster fallen fast aus dem Rahmen und sind nur notdürftig fixiert. Auch die anderen Fenster sind sanierungsbedürftig. Der Teppichboden ist der Pfarrgemeinde vor über 30 Jahren geschenkt worden. Der Altar müsste überarbeitet werden, wenn man ihn erhalten will. Die Farbe der Wände ist sehr vergilbt.Kurzum: Wir stehen vor der dringend erforderlichen Generalsanierung der gesamten Kirche. Auch eine mögliche Neu- oder Umgestaltung muss in diesem Zusammenhang bedacht werden. Wir stehen in der Verantwortung, mit dem, was frühere Generationen geschaffen haben, uns und zukünftigen Generationen einen Raum zu schaffen, in dem wir Glauben leben und Gemeinschaft spüren können und gerne zusammen kommen. So wollen wir die Planungsarbeiten sehr gut durchführen, um dann der Gemeinde die verschiedenen Varianten zu präsentieren.

Diese Kirche gehört uns allen und nur gemeinsam können wir die vor uns liegende Aufgabe bewältigen. Im Pfarramt sind „Bausteine“ erhältlich, mit denen Sie die Sanierung der Kirche unterstützen können. Natürlich können Sie auch direkt die auf dieser Website angegebene Kontoverbindung nutzen.

Herzlichen Dank!